Skip to main content

Liberale Frauen Köln und Düsseldorf: Die Loverboy Methode

| Aktuelles

Am 13. November trafen sich die Liberalen Frauen aus Köln und Düsseldorf in den Räumen der Friedrich-Naumann-Stiftung in Düsseldorf. Unter dem Titel "Loverboys-Methode als Form des Frauenhandels" setzte die Veranstaltung den Fokus auf ein hochrelevantes, oft unterschätztes Problem. Dabei handelt es sich um eine Methode, die darauf abzielt, das Vertrauen von Mädchen zu gewinnen, um sie dann systematisch zu kontrollieren und auszubeuten. Darüber berichtete dem interessierten Publikum gegenüber auch ein betroffener Vater, dessen Tochter Opfer dieser perfiden Masche geworden war.

Was die wenigsten wissen, dass Loverboys ein internationales Phänomen sind. Die organisierten Strukturen dieser Form von Menschenhandels, sind schwer aufzubrechen und erfordern mehr denn je eine koordinierte internationale Zusammenarbeit.

Cosima Lierheimer-Fantini, die Vorsitzende der Liberalen Frauen Düsseldorfs, betonte in ihrem Statement die Bedeutung des Themas und dankte allen Beteiligten auch für das positive Feedback zum ersten Event der Liberalen Frauen anlässlich des „Orange the World Day“: „Jedes Opfer hat eine Geschichte, die gehört werden muss, und wir dürfen nicht zulassen, dass ihre Stimmen ungehört bleiben.“

Text: Matthias Lambert, Strack-Zimmermann

Abonnieren Sie die
Liberalen Nachrichten

Aktuelles der FDP Düsseldorf monatlich per E-Mail.

Um den kostenlosen Newsletter zu aktivieren, müssen Sie die Anmeldung bestätigen (Double- Opt-In). Dazu finden Sie eine E-Mail in Ihrem Posteingang oder Spam-Ordner. Die Newsletter Verwaltung erfolgt mit Sendinblue. Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung.